1. PerMaTrend

 Forum 29.03.2017

Das erste PerMaTrend-Forum setzt starke Impulse für proaktive Krankenhaussteuerung in Zeiten stetigen Wandels

Mit dem PerMaTrend-Forum tritt die Westfälische Hochschule am Standort Gelsenkirchen an, um das Silodenken im Gesundheitswesen zu überwinden. In Zeiten permanenten Wandels und fortschreitender Digitalisierung bedarf es multidimensionaler Steuerungsansätze, die schlagkräftige Antworten auf interne und externe Herausforderungen geben.

Zu diesem Zweck trafen sich am 29.03.2017 im Senatssaal des Campus Gelsenkirchen Vertreter der Wissenschaft, des Krankenhausmanagements, von Versorgungsträgern und Verbänden sowie ausgesuchte Dienstleister zum Diskurs. „Das PerMaTrend-Forum hebt sich vom gängigen Einheitsbrei aus Drohszenarien und Problematisierungen ab. Es will bewegen, es soll Lösungsszenarien anregen und anhand konkreter Erfolgsbeispiele Handlungskompetenz vermitteln!“ betont Prof. Bernd H. Mühlbauer.

In seiner Eröffnung verwies Prof. Mühlbauer auf die zentrale Rolle der Heilung von Patienten und weitete diesen Gedanken zur Vision des „Healing Hospital“ aus. Krankenhäuser müssten im Kern am Patienten ansetzen, aber darüber hinaus die strategische, ethische und ästhetische Komponente funktionierender Organisationssysteme nicht vernachlässigen.

Alexander Miller (GPM Systems GmbH) und Julian Huff (functionHR GmbH) unterstrichen den Nutzen moderner Softwarelösungen zur internen und externen Krankenhaussteuerung.

Herr Miller stellte Ergebnisse aus einem Modellprojekt vor, in dem er durch die Analyse geokodierter Marktdaten ein modernes und proaktives Einweisermanagement ermöglicht.

Herr Huff ergänzte die faszinierenden Möglichkeiten seines HR Keyboards – einer Software für datengestütztes Personalmanagement in Echtzeit.

Hans-Jürgen Herbener (Katholische Kliniken Lahn) erörterte, dass Krankenhäuser manchmal bewusst neue Wege des Personalmanagement gehen müssen, um sich vom Wettbewerb auf dem Arbeitsmarkt abzusetzen.

Herr Herbener zeigte, wie sich die erlebte Arbeitsqualität und die emotionale Bindung seiner Belegschaft verbesserte, als der Arbeitgeber begann haushaltsnahe Dienstleistungen für die Mitarbeiter/innen zu übernehmen.

Zuletzt rundete Leonie am Orde (ifgs Institut für Gesundheit & Soziales) mit spannenden Beispielen aus dem Buchprojekt „Neuvermessung der Gesundheitswirtschaft“ das PerMaTrend-Forum ab. Ausgehend von der Methode des lateralen Denkens zeigte Frau am Orde, die Herrn Prof. Dr. David Matusiewicz (Direktor des ifgs Instituts für Gesundheit & Soziales) vertrat, was das Gesundheitswesen von Branchen wie Touristik, Profi-Fußball, digitalem Handel und der Bundeswehr lernen kann.

Der insgesamt angeregte Diskussionsverlauf der Anwesenden bestätigt uns in der Durchführung und insbesondere der inhaltlichen Ausrichtung des PerMaTrend-Forums. Wir bleiben unserer Linie dabei treu, dass wir einer exklusiven Gruppe von Teilnehmern/innen, umsetzungsorientierte Impulse aus diversen Handlungsfeldern der Gesundheitswirtschaft bieten und den Tellerrand der Branche bewusst verlassen.

Wir freuen uns, Ihnen noch in diesem Jahr eine weitere Veranstaltung unseres PerMaTrend-Forums bieten zu können. Nutzen Sie das Kontaktformular oder schreiben Sie uns eine E-Mail unter info@bhm-beratung.de, um sich für das nächste PerMaTrend-Forum vorzumerken.

In diesem Kontext akzentuiert das PerMaTrend-Forum 2017 wichtige Wechselwirkungen zwischen diesen Handlungsfeldern und diskutiert Lösungswege anhand ausgewählter Modellprojekte, die u. a. an Krankenhäusern in den unten genannten Themenfeldern durchgeführt werden.

Kongressprogramm 29.03.2017

ab 12:30 Uhr

Come together

13:00 Uhr

Ulrich Kloster

Begrüßung durch den Dekan des Fachbereichs Wirtschaft der Westfälischen Hochschule

13:15 – 13:45 Uhr

Bernd H. Mühlbauer

Healing Hospitals – Neue Erkenntnisse zum Management von Krankenhäusern zwischen Marktanalyse, Personal- und Prozessmanagement

13:45 – 14:15 Uhr

Alexander Miller

Marktanalyse und Einweiserverhalten – Ergebnisse aus einem Krankenhaus-Modellprojekt in NRW.
Diskussion des Vortrags mit Andreas Schlüter, Stefan Aust und Alexander Miller

14:15 – 14:45 Uhr

Julian Huff

Interaktive Fehlzeitenanalyse im Krankenhaus – Ergebnisse aus einem Modellprojekt in NRW.
Diskussion des Vortrags mit Andreas Schlüter, Stefan Aust und Julian Huff

14:45 – 15:15 Uhr

Kaffeepause und Plakatausstellung zu den vorgestellten Projekten

15:15 – 15:45 Uhr

Hans-Jürgen Herbener

Was passiert, wenn ein Krankenhaus für seine Mitarbeiter einkauft und bügelt? – Ergebnisse Krankenhaus-Modellprojekt in RP. Diskussion des Vortrags mit Hans-Jürgen Herbener und Daniel Mühlbauer

15:45 – 16:15 Uhr

David Matusiewicz

Was kann das Gesundheitswesen von den Zukunftstrends anderer Branchen lernen? – Ein Überblick

16:15 – 16:30 Uhr

Bernd H. Mühlbauer

Die kommenden 5 Jahre entscheiden! – Ein Abschlusszenario

16:30 Uhr

Ende

Informationen zu den Vortragenden und Diskutanten

Andreas Schlüter

Hauptgeschäftsführer Klinikum Westfalen GmbH

Stefan Aust, M. Sc.

Kaufmännischer Direktor / Prokurist

Heike Ketzlin

Leitung Personalmanagement der Klinikum Westfalen GmbH

Prof. Dr. David Matusiewicz

Dekan | Gesundheit und Soziales; Direktor | Institut für Gesundheit & Soziales (ifgs) Professor für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Gesundheitsmanagement
  • Kontaktdaten

    FOM | Hochschule für Oekonomie &
    Management gemeinnützige Gesellschaft mbH
    KCG KompetenzCentrum für Management
    im Gesundheits- und Sozialwesen
    Leimkugelstr. 6
    45141 Essen
    Web: www.fom-ifgs.de
    Profil: Linked in
    Privat: www.david-matusiewicz.com/

Hans-Jürgen Herbener M.A.

Personaldirektor der Katholische Kliniken Lahn gGmbH

Julian Huff, MBR

Managing Director der functionHR GmbH

Alexander Miller, M.Sc.

geschäftsführender Gesellschafter der GPM Systems GmbH

Prof. Bernd H. Mühlbauer

Professor für Betriebswirtschaftslehre, insb. Management im Gesundheitswesen, Westfälische Hochschule
  • Kontaktdaten

    Westfälische Hochschule
    Neidenburger Str. 43
    45897 Gelsenkirchen
    Web: www.w-hs.de
    Profil: ansehen